Schulvorbereitung

Während der gesamten Zeit im Kinderhaus werden die Kinder auf die Schule vorbereitet. Viele Fähigkeiten und Fertigkeiten werden durch die Handhabung des Montessorimaterials bereits im Kleinstkindalter angebahnt und gefördert. Weiterhin erwerben die Kinder emotionale und soziale Kompetenzen durch das tägliche Zusammenleben.

Sie lernen Rücksicht zu nehmen,

aber auch ihre Meinung zu behaupten. Sie wissen, wie wichtig es ist sich an Regeln zu halten. Durch unsere regelmäßigen Kinderkonferenzen lernen sie Mehrheitsentscheidungen zu akzeptieren und eigene Ansprüche auch mal hinten anzustellen.

 

Durch die unmittelbare Nähe des Schulgebäudes, den wöchentlichen Besuch in der Turnhalle und Aktivitäten auf dem Außengelände der Schule bekommen die Kinder einen ersten Bezug zur Schule. Im Vorschuljahr vertiefen wir die Beziehung zur Schule. Durch die Kooperationsbeauftragte wird der Kontakt zur Schule und Lehrern gepflegt. Sie organisiert einen Informationselternabend zum Thema: "Ist mein Kind schulfähig?"

Weiterhin erleben die Vorschulkinder einen Schulvormittag in der 1. und 2. Klasse. Sowohl bei der Schuleinschreibung, als auch am Schulanfangsgottesdienst begleitet eine Erzieherin Kinder und Eltern, um so den neuen Lebensabschnitt "Schule" durch vertraute Personen leichter zu machen. Somit nehmen die Kinder vielfältige Erfahrungen aus ihrer Zeit im Kinderhaus mit und können so dem neuen Lebensabschnitt mit Stolz, Zuversicht und Gelassenheit entgegen sehen.